Mein Poker-Tagebuch auf Mr Green und Book of Ra: Tag 1

Mr green casinoHallo Leute, schön, dass ihr auf meiner Seite jasantha.de seid. Ich habe keine Ahnung, wie ihr hier hergekommen seid, freue mich aber über jeden Besucher. Vielleicht kann der ein oder andere ja etwas von meiner Seite mitnehmen? Dann würde ich das alles nicht umsonst schreiben. Aber umsonst ist vielleicht zu hart ausgedrückt, denn ich nutze diese Seite auch explizit, um mich selbst zu verbessern.

Primär soll es dabei um das Pokerspiel gehen, insbesondere auf Mr Green und Book of Ra. Ich bin begeisterter Pokerspieler und seit einigen Monaten grinde ich online. Es macht mir einen Riesenspaß und ich kann es kaum erwarten, immer besser zu werden. Aus diesem Grund habe ich diese Seite ins Leben gerufen: Hier findet ihr hauptsächlich meine Poker-Tagebücher. Ich liste hier die wichtigsten Hände des Tages auf und beschreibe meine Aktionen. Ich hoffe, dass ich dadurch mir selbst helfe und ich mein Spiel autodidaktisch verbessere. Reflektion ist wichtig! Sehr willkommen heißen würde ich eure Kommentare zu den Händen. Also, wenn euch irgendetwas Sinnvolles zu den gespielten Händen einfällt, schreibt mir einfach einen Kommentar. Danke euch!

In diesem Beitrag möchte ich auch direkt loslegen mit dem 1. Tag auf Mr Green und Book of Ra. Dieser war letzten Montag, aber das nur als Ergänzung. An jenem Tag habe ich ausschließlich auf Mr Green gespielt, sodass die hier vorgestellte Hand von dieser Seite stammt. Übrigens zeige ich euch in meinen Tagebuchbeiträgen nur Hände von No Limit Hold’em Cash Games. Ich habe mich auf dieses Spiel spezialisiert und spiele mittlerweile ausschließlich diese Pokervariante. Die erste nennenswerte Hand, die ich hier für mich und evtl. euch analysieren und Revue passieren lassen will, ist eine 87. Nicht gerade spektakulär, zumal unsuited und in einer Runde mit 5 Gegnern. Aber wie es so kam, saß ich im Big Blind und niemand meiner Vorgänger erhöhte, sodass ich einfach zum Flop durchchecken konnte. Wie einfühlsam…lies hier alles über Mr. Green

mr green casinoIch erwartete nicht viel, doch der Flop brachte ein Hammer-Board zum Vorschein: Eine fertige Straße! Es lagen eine 5, 6 und 9, sodass ich plötzlich ein richtig gutes Blatt hatte und auf der Gewinnerstraße war. Ich konnte mir zu 100 % sicher sein, dass ich das beste Blatt an jenem Zeitpunkt hatte, denn der Flop bestand aus Karten unterschiedlicher Farben, sodass ein Flush zumindest dort ausgeschlossen werden konnte. Ein hohes Paar wie etwa AA oder KK hatte ich mit meiner Straße ja sowieso geschlagen. Und ich konnte auch beruhigt sein, weil meine Gegner auf Mr Green  bestimmt nicht damit gerechnet haben, dass jemand mit einer 87 in die Runde geht. Ich setzte also – zunächst einen kleinen Betrag. Diese Wette wurde gut aufgenommen, sogar ein Raise kam ins Spiel. Hatte da wohl jemand ein besagtes hohes Paar? Darauf hoffte ich sogar, denn in dieser Situation konnte ich mit meinem Blatt gut abräumen.

Der Turn zeigte ein Ass. Einfach perfekt! Falls jemand nun einen Drilling Asse hatte, würde er sicherlich eine hohe Wette abgeben. Und so kam es dann auch: Es wurde ein unverhältnismäßig hoher Betrag gesetzt. Meine Augen funkelten. Aber es gab hier eine kleine Gefahr eines Flush Draws und eines Full House Draws. Was würde der River bringen? Egal, ich habe die Wette geraist, was prompt mit einem Reraise beantwortet wurde. Natürlich waren dann schon die restlichen Konkurrenten ausgestiegen, sodass es ein Heads Up war.

Der River bot eine harmlose 2, sodass ich direkt All In ging. Natürlich wurde meine Wette gecallt. Der Gegner hatte wie erwartet ein Paar Asse auf der Hand, sodass der große Pot an mich ging. Top!